FarbenGrundlagen

Schwarz in InDesign anlegen

InDesign mit Abihome

Bei schwarzen Flächen lauern einige gefahren. Folgende Dinge sind unbedingt zu beachten, um ein annehmbares Druckergebnis zu erzielen.

  1. Bei schwarzen Flächen kann es im Druck immer zu Wolkenbildung kommen, sodass die schwarze Fläche nicht einheitlich schwarz wirkt.
  2. Schwarze Flächen sollten nur in 100% Schwarz (K) (maximal 100%K und 40%C) sein – höhere Farbaufträge könnten das Druckbild verschmieren.
  3. Schwarze Texte dürfen nur in 100%K angelegt werden
  4. Das „Passmarken Schwarz“ (400% Farbauftrag) darf auf keinen Fall verwendet werden
  5. Ein schwarzer Hintergrund auf dem die Schrift ausgespart wird, darf nur in 100%K angelegt werden.
  6. Unterschiedliche Schwarztöne können im Layoutprogramm gleich aussehen, sich im Druckbild aber unterscheiden. Daher muss immer darauf geachtet werden, dass das gleiche Schwarz angelegt wird.
  7. 100%K (Schwarz) kann in der PDF-Datei grau wirken, ist im Druckbild aber schwarz.

Schwarz ist in InDesign schon richtig voreingestellt. ihr findet es in den Farbfeldern. Ihr müsst kein extra Schwarz mehr anlegen.